• Bücherbus
  • Kinder lösen Konflikte selbst-Mit Sozialkompetenz gegen Gewalt-Mediationsprogramm für Kinder in Kindertagesstätte, Grundschule, Hort nach dem Bensberger Mediationsprogramm
  • Chorprojekt

Der Bücherbus kommt!

Die Stadtbibliothek Chemnitz hat sich in den letzten Jahren durch die enge Zusammenarbeit mit Bildungseinrichtungen als Lernort profiliert.

Das Bibliotheksteam kann Kinder und Jugendliche auf ihrem Bildungsweg beim Erwerb von Lese-, Medien- und Informationskompetenzen unterstützen.

Die Stadtbibliothek Chemnitz besitzt eine mobile Stadtteilbibliothek – den Bücherbus. Er erreicht vor allem abgelegene Stadtteile und fährt Schulen, Altersheime und andere Einrichtungen an. Das Angebot des Bücherbusses ist für alle Altersklassen ausgerichtet. Verschiedene Medien für Schule und Freizeit können ausgeliehen werden.

Wir freuen uns, dass der Bücherbus, ab Montag, den 19.08.19 uns anfährt. Er hält vor der Grundschule.

Am Montag findet dazu in den einzelnen Klassen der Grundschule, die Einweisung in den Bücherbus statt.

Wer schon einen Bibliotheksausweis der Stadt Chemnitz hat, kann mit diesem Medien ausleihen. Alle anderen Kinder bekommen die Möglichkeit, sich anzumelden. Die Unterlagen bitte zu Hause ausfüllen und an uns zurückgeben. Der Bücherbus kommt 14tägig von 12.00Uhr-13.30 Uhr. Wir werden die Arbeit mit dem Bücherbus in unsere Arbeit mit einbeziehen.

Lesen soll Spaß machen und hat eine wichtige Rolle in unserer Arbeit.

 

Projektpartner:

Regenbogenbus e.V.

Das Projekt wird gefördert von der Unfallkasse Sachsen und vom Förderverein der Grundschule.

Ziele des Projektes:

  • Stärkung von Toleranz und Demokratie unter Kindern durch friedliche selbstverantwortliche Lösung von Konflikten mittels Implementierung von Mediationsprojekten in Kindertageseinrichtungen, Grundschulen (inkl. Horteinrichtungen) und in Förderschulen
  • verbessertes Gruppen- und Klassenklima
  • Befähigung von Pädagog-innen, Konfliktgespräche mit den Elementen der Mediation zu führen- sowohl mit Kindern als auch mit Erwachsenen
  • verbesserte Kommunikation mit Eltern

Organisatorischer Ablauf der 3 Jahre:

1.Elterninformation zum Projekt “ Kinder lösen Konflikte selbst“

2.ausgebildete Trainerinnen des Vereins Regenbogenbus e.V. Chemnitz vermitteln dem pädagogischen Fachpersonal der Kindertageseinrichtung im Rahmen mehrtägiger Fortbildungen die Programminhalte und begleiten sie bei der Umsetzung des Programms

3. besonders geschulte Fachkräfte aus dem Lehrerkollegium und dem Hort führen Trainings mit allen Kindern durch und werden von den Trainerinnen unterstützt

4. mit dem  Kindertraining “ Anders steiten “ und die Erste -Hilfe im Streit vermitteln allen Beteiligten durch feste Sprach- und Handlungsmuster Sicherheit und ermöglichen es, eigenverantwortlich zufriedenstellende Lösungen für Konflikte zu finden

 

„Jedem Kind sein Instrument“

Im ersten Schuljahr nehmen alle Kinder der Grundschule kostenlos am Jeki- Programm teil. Sie lernen im vom Musikschul- und Grundschullehrkräften gemeinsam gestalteten Unterricht („Tandemunterricht“) eine Vielzahl von Instrumenten kennen und wählen schließlich ihr Instrument für den weiteren Unterricht aus. Zur Wahl stehen neben den gängigen Streich- und Blasinstrumenten auch verschiedene Tasteninstrumente, Schlaginstrumente und Zupfinstrumente. Zudem lernen die Kinder die verschiedenen musikalischen Parameter kennen und werden so auf den Instrumentalunterricht in folgenden Schuljahren vorbereitet. Im Anschluss an das erste Jahr können sich die Kinder entscheiden, ob sie weiterhin am Programm teilnehmen möchten oder nicht, wobei sich weit mehr als die Hälfte der Kinder für eine Fortsetzung entscheidet, wie an den Teilnehmerzahlen hervorgeht.

Ab dem zweiten Schuljahr bekommen die Kinder das von ihm gewählten Musikinstrument als kostenlose Leihgabe für den Unterricht und für das Üben zu Hause. Sie erhalten einmal pro Woche Instrumentalunterricht in Gruppen von durchschnittlich fünf Kindern. Die Teilnahme kostet im zweiten Schuljahr monatlich 10 Euro.

Das Jeki- Programm möchte dazu beitragen, Kinder bereits im Grundschulalter über das Erlernen eines Musikinstrumentes aktiv an Musik heranzuführen, ihm Freude am Musizieren zu vermitteln und ihm damit den Zugang zur Kultur in besonderer Weise nachhaltig zu eröffnen. Generell wird mit Musik-bzw. Instrumenten die Erwartung verbunden, dass er speziell musikalische Talente bei Kindern und Jugendlichen entdecken und entwickeln hilft. Zugleich sollen sich musikalisch aktiv auf die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen und deren kreativen Potenziale positiv auswirken. Darüber hinaus wird allgemein von musikalischer Betätigung wie auch vom Erlernen und Beherrschen eines Musikinstrumentes ein grundlegender und direkter Zugang zum kulturellem Leben und ein möglichst lebenslanges Interesse an kulturellen Fragen und Ereignissen erwartet.

 

Chorprojekt mit dem Ensemble Musica Chemnitz

Das Ensemble Musica Chemnitz ist ein gemischter Chor. Die über 60 Mitglieder singen vier bis sechsstimmig in den Stimmgruppen Sopran, Alt, Tenor und Bass. Das Ensemble bietet abwechslungsreiche Programme. Das Repertoire umfasst weltliche und geistliche Chorlieder, deutscher und internationaler Volkslieder, ebenso wie Blues, Rock und Pop. Seit 2005 wird der Chor von Wolfgang Richter geleitet.

 

Schuljahr 2018/2019

Montag, 17.12.2018, 18:00 Uhr in der Kirche Euba

Gemeinsames Konzert mit den Kindern der Grundschule. „Es weihnachtet sehr“

 

Schuljahr2019/2020